Gefahrenquellen aufdecken

Deutsche Vermieter müssen der Verkehrssicherungspflicht nachkommen. Das bedeutet: Wer eine Wohnung vermietet, muss dafür Sorge tragen, dass weder in der Immobilie noch auf dem Grundstück oder dem angrenzenden Gehweg Gefahren lauern. Um das sicher zu stellen bietet die Oberhessen-Gas Vermietern an, die Liegenschaft regelmäßig auf alle denkbaren Gefahren hin checken zu lassen. Dazu begeht ein fachkundiger Ingenieur das Gebäude und die angrenzenden Flächen. Im Anschluss dokumentiert er schriftlich, wenn alles in Ordnung ist oder welche Reparaturen oder Veränderungen vorzunehmen sind.

Dieser Service bietet entscheidende Vorteile für Vermieter: Bei seinem Rundgang deckt der Experte mögliche Gefahrenquellen auf, bevor etwas passiert. Zum anderen dient seine Dokumentation im Schadensfall als Nachweis dafür, dass der Vermieter seine Verkehrssicherungspflicht erfüllt hat.

Die Dienstleistung „Verkehrssicherungspflicht“ ist modularen aufgebaut. Folglich lässt sich die beschriebene Standardlösung mit Begehung und Dokumentation individuell erweitern. So ist es beispielsweise möglich, die Stufenhöhe bei Treppen (in Altbauten ), die Dimensionierung von Geländern und Handläufen und die Beschilderung der Fluchtwege zu kontrollieren oder nachzumessen, ob die Beleuchtung ausreicht.

Die Preise für diese Dienstleistung sind gestaffelt. Das Basispaket gibt es bereits für 199 Euro. Für alle optionalen Services unterbreitet die Oberhessen-Gas individuelle Angebote. Bitte fragen Sie einfach nach.

Sie interessieren sich für den Service Verkehrssicherungspflicht der Oberhessen-Gas? Dann wenden Sie sich einfach an Stefan Zeh. Er ist telefonisch unter (06031) 7277-32 erreichbar und beantwortet Ihre Fragen.