Wirklich günstig unterwegs

Vor allem Vielfahrer hatten in den letzten Jahren ihre Last. Die Spritpreise kletterten von einem Hoch zum nächsten. Doch es gibt einen Ausweg aus der Kostenfalle: Mit einem Erdgasfahrzeug lässt sich rund die Hälfte der Treibstoffkosten einsparen.

Möglich wird dieser Preisvorteil aufgrund der ermäßigten Mineralölsteuer, die für Erdgas als Kraftstoff zu zahlen ist. Um die Preise an der Tankstelle richtig miteinander zu vergleichen, gilt es aber ein bisschen zu rechnen. Erdgas wird nämlich in Cent oder Euro pro Kilogramm ausgepreist. Und ein Kilogramm Erdgas der Qualität L, wie es an der Aral-Tankstelle in Wölfersheim abgegeben wird, enthält rund 1,3-mal so viel Energie wie Superbenzin und 1,1-mal so viel wie Diesel.

Ein Erdgasfahrzeug spart mit jedem Kilometer. Deshalb profitieren vor allem Pendler vom alternativen Antrieb. Sie fahren die leicht höheren Anschaffungskosten meist schon im ersten Jahr wieder rein. Ob sich für Sie ein Erdgasauto lohnt, erfahren Sie hier.

Die Fahrzeugtechnik ist voll ausgereift. Das ist kein Wunder. Schließlich arbeiten in Erdgasautos leicht modifizierte Ottomotoren. Auch das Fahrzeugangebot wird Jahr für Jahr attraktiver. Viele namhafte Hersteller liefern ihre Bestseller in einer Erdgasvariante, darunter VW, Opel, Mercedes, Audi und Fiat.

Neben den günstigen Betriebskosten punkten Erdgasfahrzeuge auch noch mit ihrer Umweltbilanz. Regelmäßig belegen Erdgasmodelle Spitzenplätze bei einschlägigen Tests – noch vor Hybridfahrzeugen. Aktuell gilt der VW eco up! als sauberstes Auto.

Weitere Informationen zum Thema Erdgasfahrzeuge finden Sie unter www.erdgas-mobil.de oder unter www.gibgas.de 

Finden Sie auch unterwegs immer die nächste Erdgas-Tankstelle: hier können Sie sich kostenlos die offizielle "erdgas mobil Tankstellen-App" herunterladen! Außerdem ein Muss für jeden CNG-Fahrer: Immer informiert und sicher unterwegs mit der CNG-App.