Preisinformation zur Grund- und Ersatzversorgung der Oberhessische Gasversorgung GmbH

Die Grund- und Ersatzversorgung erfolgt auf Grundlage der Gasgrundversordnung (GasGVV) und den Ergänzenden Bedingungen der Oberhessische Gasversrogung GmbH zur GasGVV.

Preisinformation Grundversorgung - gültig ab 01.04.2022 für Bestandsverträge

Mit unserer Grundversorgung bieten wir die klassischen Erdgas-Standardprodukte. Sie ist in drei Kategorien aufgeteilt: Kleinverbrauchstarif, Grundpreistarif und Heizgastarif. Alle drei Tarife setzen sich aus einem monatlichen Grundpreis und einem Arbeitspreis zusammen.

(gültig ab 01.04.2022)

Im Bruttopreis ist die Umsatzsteuer (19%) sowie die staatliche Brennstoffabgabe enthalten. Alle mit Umsatzsteuer genannten Preise sind auf zwei Nachkommastellen gerundet. Die staatliche Brennstoffabgabe beträgt im Jahr 2022: 0,65ct/kWh, 2023: 0,76 ct/kWh (vorbehaltlich hoheitlicher Änderungen).

* Im Netto-Arbeitspreis sind enthalten (ct/kWh)
Energiesteuer: 0,55
Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an die Gemeinde): 0,51
Summe staatlich veranlasster Kostenbelastungen: 1,06

** Im Netto-Arbeitspreis sind enthalten (ct/kWh)
Energiesteuer: 0,55
Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an die Gemeinde): 0,22
Summe staatlich veranlasster Kostenbelastungen: 0,77

Es werden die Höchstsätze der Konzessionsabgabenverordnung (§ 4KVA) gezahlt.


Kleinverbrauchstarif*

Arbeitspreis in ct/kWh: netto: 8,74 brutto: 11,05
Grundpreis in € / Monat:
netto: 2,50 brutto: 2,98

Grundpreistarif**

Arbeitspreis in ct/kWh: netto: 6,78 brutto: 8,72
Grundpreis in € / Monat:
netto: 7,50 brutto: 8,93

Heizgastarif bis 17 kW**

Arbeitspreis in ct/kWh: netto: 6,46 brutto: 8,34
Grundpreis in € / Monat:
netto: 10,90 brutto: 12,97

Heizgastarif über 17 kW**

Arbeitspreis in ct/kWh: netto: 6,46 brutto: 8,34
Grundpreis in € / Monat:
netto: 10,90 + 0,55 pro kW brutto: 12,97 + 0,65 pro kW

Im Bruttopreis ist die Umsatzsteuer (19%) sowie die staatliche Brennstoffabgabe enthalten. Alle mit Umsatzsteuer genannten Preise sind auf zwei Nachkommastellen gerundet. Die staatliche Brennstoffabgabe beträgt im Jahr 2022: 0,65 ct/kWh, 2023: 0,76 ct/kWh (vorbehaltlich hoheitlicher Änderungen).

* Im Netto-Arbeitspreis sind enthalten (ct/kWh)
Energiesteuer: 0,55
Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an die Gemeinde): 0,51
Summe staatlich veranlasster Kostenbelastungen: 1,06

** Im Netto-Arbeitspreis sind enthalten (ct/kWh) Energiesteuer: 0,55 Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an die Gemeinde): 0,22 Summe staatlich veranlasster Kostenbelastungen: 0,77

Es werden die Höchstsätze der Konzessionsabgabenverordnung (§ 4KVA) gezahlt.


Preisinformation Grundversorgung - gültig für Neuverträge ab 01.04.2022

(Gültig für Neuverträge ab 01.04.2022)

Die Bruttopreise sind inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer mit einem Satz von aktuell 19%. 

In den Nettopreisen sind das Entgelt für die Energielieferung, die Netzentgelte, Entgelte für Messdienstleistungen und für Messung und Netzabrechnung enthalten. Weiterhin enthalten sind die Energiesteuer (0,550 ct/kWh), CO2-Preis nach BEHG (für 2022: 0,546 ct/kWh) und Konzessionsabgabe (0,510 ct/kWh für Kochen & Warmwasser bzw. 0,220 ct/kWh für sonstige Tariflieferungen). 


Grundversorgung gültig für Neuverträge ab 01.04.2022

Arbeitspreis in ct/kWh: netto: 20,14 brutto: 23,97
Grundpreis in € / Monat:
netto: 14,90 brutto: 17,73




Preisinformation Ersatzversorgung - gültig ab 01.11.2021

Änderung der Preisstruktur in der Ersatzversorgung von sonstigen Letztverbrauchern

Sonstige Letztverbraucher beziehen über das Energieversorgungsnetz der allgemeinen Versorgung Erdgas im Niederdruck für berufliche, landwirtschaftliche oder gewerbliche Zwecke. Die Ersatzversorgung wird auf Grundlage von §38 EnWG bei Kunden, die in Niederdruck beliefert werden, angeboten, damit Kunden ohne einen von ihnen abgeschlossenen Erdgasliefervertrag für einen Zeitraum von 3 Monaten nicht auf Erdgas verzichten müssen. Sie tritt unter anderem in Kraft, wenn ein Lieferantenwechsel scheitert oder ein Lieferant Insolvenz anmeldet und die Belieferung einstellt.

Ab dem 01.11.2021 kommt die nachfolgende Preisstruktur zur Anwendung.

(gültig ab 01.11.2021)

Im Bruttopreis ist die Umsatzsteuer (19%) sowie die staatliche Brennstoffabgabe enthalten. Alle mit Umsatzsteuer genannten Preise sind auf zwei Nachkommastellen gerundet. Die staatliche Brennstoffabgabe beträgt im Jahr 2021: 0,54 ct/kWh, 2022: 0,65ct/kWh, 2023: 0,76 ct/kWh (vorbehaltlich hoheitlicher Änderungen).

* Im Netto-Arbeitspreis sind enthalten (ct/kWh)
Energiesteuer: 0,55
Konzessionsabgabe (Wegenutzungsentgelt an die Gemeinde): 0,22
Summe staatlich veranlasster Kostenbelastungen: 0,77

Es werden die Höchstsätze der Konzessionsabgabenverordnung (§ 4KVA) gezahlt.




Preisinformation Ersatzversorgung - gültig ab 01.04.2022 für Neuverträge

Änderung der Preisstruktur in der Ersatzversorgung von sonstigen Letztverbrauchern

Ab dem 01.04.2022 kommt für Neuverträge in der Ersatzversorgung die nachfolgende Preisstruktur zur Anwendung.

Die Bruttopreise sind inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer mit einem Satz von aktuell 19%. 

In den Nettopreisen sind das Entgelt für die Energielieferung, die Netzentgelte, Entgelte für Messdienstleistungen und für Messung und Netzabrechnung enthalten. Weiterhin enthalten sind die Energiesteuer (0,550 st/kWh), CO2-Preis nach BEHG (für 2022: 0,546 ct/kWh) und Konzessionsabgabe (0,510 ct/kWh für Kochen & Warmwasser bzw. 0,220 ct/kWh für sonstige Tariflieferungen).



Preisinformation Ersatzversorgung Letztverbraucher mit registrierter Leistungsmessung

*zzgl. das an den Netzbetreiber abzuführende Netznutzungsentgelt, die Konzessionsabgabe, die staatl. Brennstoffabgabe (BEHG), Energiesteuer sowie sonstige hoheitliche Abgaben, Entgelte und Steuern.
Auf den Gesamtbetrag wird die Umsatzsteuer in der jeweils geltenden gesetzlichen Höhe erhoben. 

Weitere Inforamtionen zu Grundversorgungsverträgen der Oberhessische Gasversorgung GmbH

Die Jahresverbrauchsabrechnung wird grundsätzlich jährlich nach der turnusmäßigen Verbrauchsablesung erstellt. 

Ihren Zahlungsverpflichtungen können Sie nachkommen, indem Sie ein SEPA-Lastschriftmandat erteilen oder die fälligen Beträge überweisen.

Bei Versorgungsstörungen wenden Sie sich bitte an Ihren Netzbetreiber. Das ist im Grundversorgungsgebiet der Oberhessische Gasversorgung GmbH die Oberhessengas Netz GmbH. Den Entstörungsdienst Ihres Netzbetreibers erreichen Sie rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0180 / 100 64 27. Ansprüche wegen Versorgungsstörungen im Sinne von § 6 Abs. 3 der GasGVV können nur gegen den Netzbetreiber geltend gemacht werden. Im Übrigen haftet Oberhessen-Gas nach den gesetzlichen Vorschriften. 

Einen Lieferantenwechsel ermöglicht Oberhessen-Gas zügig und unentgeltlich. 

Preisanpassungen erfolgen auf Grundlage von § 5 Abs. 2 GasGVV.    

Der Grundversorgungsvertrag ist vom Kunden jederzeit mit einer Frist von zwei Wochen kündbar. 

Aktuelle Informationen zu unseren Sonderverträgen finden Sie auf unserer Erdgas-Produktseite.

Informationen zu Ihren Rechten bei Beschwerden und zu Streitbeilegungsverfahren, die Ihnen im Streitfall zur Verfügung stehen, sowie Hinweise zum Verbraucherservice der Bundesnetzagentur finden Sie unter unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.